das Hochhaus

Projekt

DAS HOCHHAUS ist ein digitales Comic-Bauprojekt. Der Schnitt durchs Gebäude zeigt eine Momentaufnahme des Lebens seiner Bewohner zu ein und demselben Zeitpunkt.
DAS HOCHHAUS hat insgesamt 102 Etagen. Der Bau startete am 29. September 2015 mit dem Keller. Jede Woche dienstags wuchs das Haus um eine Etage, bis es am 5. September 2017 mit dem Dachgeschoss abgeschlossen wurde.

Beim Internationalen Comic-Salon Erlangen im Mai 2016 erhielt DAS HOCHHAUS den Max und Moritz-Preis als bester deutschsprachiger Comic-Strip.

> zur Jury-Begründung

Katharina Greve

DAS HOCHHAUS ANALOG

Ab dem 21. September 2017 gibt es DAS HOCHHAUS auch als Buch im Avant-Verlag.

> zum Avant-Verlag

Ab dem 24. Oktober 2017 ist das DAS HOCHHAUS als Buchrolle und Kunstdruck beim Verlag Round not Square erhältlich.

> Round not Square

Katharina Greve

Bauherrin

Katharina Greve, 1972 in Hamburg geboren, studierte an der TU Berlin Architektur. Sie lebt als Cartoonistin, Comic-Zeichnerin, Künstlerin und Autorin in Berlin und zeichnet u.a. für Titanic, DAS MAGAZIN, taz, stern und das Online-Portal > electrocomics.com. 2013 sagte sie per Cartoon den Rücktritt von Papst Benedikt voraus ( > mehr ). Häuser baut Greve heute nur noch auf dem Papier für ihre Comic-Figuren, da sie hier weder Naturgesetze, noch Bauvorschriften und fast keine Kostenpläne einhalten muss.

Bisher veröffentlichte sie vier Bücher: die Graphic Novels „Ein Mann geht an die Decke“ (ausgezeichnet mit dem ICOM Independent Comic Preis in der Kategorie „Herausragendes Artwork“), „Patchwork – Frau Doktor Waldbeck näht sich eine Familie“ und „Hotel Hades“ sowie den Cartoon-Band „Eigentlich ist Wurst umgestülptes Tier“. 2010 erhielt Greve als erste Frau den Deutschen Cartoonpreis für neue Talente, der von der Frankfurter Buchmesse und dem Carlsen Verlag verliehen wird, und 2013 den Sondermann Förderpreis.

> Homepage von Katharina Greve

VG Bild-Kunst

Baufinanzierung

DAS HOCHHAUS wurde mit einer Projektförderung durch die Stiftung Kulturwerk der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (VG Bild-Kunst) errichtet.

> VG Bild-Kunst

Logo: © VG Bild-Kunst, Bonn 2015